• Violetta

Nach welchen Regeln leben wir eigentlich?


Nach welchen Überzeugungen und Regeln leben wir eigentlich?

Als Kinder haben wir gelernt den Erwachsenen gehorsam zu sein. Uns wurde eingetrichtert, dass wir uns nach den „allgemeinen“ Spielregeln zu verhalten haben. Im Unterricht darf nicht gelacht werden, gegessen wird Punkt 12 Uhr, es ist nicht genug Geld fürs gewünschte Spielzeug da, wir müssen immer besser werden, bei schlechten Noten gab es Strafarbeiten oder Hausarrest…und so weiter! Wir wurden quasi in eine Box mit lauter Verboten und Grenzen gesteckt. In dieser Box wurden wir gelehrt, dass wir uns für Fehler schämen müssen, dass wir Schuld daran haben, wenn etwas nicht funktioniert und dass wir bestraft werden, wenn wir aus der Reihe tanzen.

Und heute? Jetzt wo wir „erwachsen“ sind? Sieht es da anders aus? Wenn wir aus dem Elternhaus raus sind, fühlen wir uns meist befreit. Doch dann kommt die nächste Falle. Wir übergeben die Autoritätsrolle und Kontrolle irgendwelchen „Arbeitgebern“ oder anderen Instanzen. Wir bleiben quasi in irgendeiner Form in der Abhängigkeit hängen. Das meistens natürlich unbewusst. Uns wurde ja einprogrammiert, dass wir einen gewissen Schulabschluss und ein Studium brauchen, um etwas im Leben zu erreichen.

Und wir müssen selbstverständlich eine glänzende Karriere auf unserem Gebiet hinlegen, um Anerkennung und Wohlstand zu erhalten. Und das wurde uns von allen möglichen Seiten dermaßen eingebrannt, dass wir heute gar nicht mehr wissen, was Freiheit und Selbstbestimmung eigentlich bedeuten.


Es wurde uns quasi abtrainiert oder gar nicht erst beigebracht. Wie es ist, seinen eigenen Weg zu finden und zu gehen. Wie wichtig es ist, seiner Intuition und damit seinem einzigartigen Seelenplan zu folgen. Wir wurden bis auf die Knochen begrenzt und eingeschüchtert. Wir lernten Sätze wie: „Glaubst Du etwa, Du bist was Besseres?“ oder „Ohne diesen Abschluss oder jenes Zertifikat landest Du in der Gosse!“ oder „Das ist doch brotlose Kunst!“ Und so weiter…

Was denkst Du? Wir wurden doch so programmiert, dass wir NUR auf unseren Verstand hören, und unser Herz und unsere wahren Bedürfnisse ignorieren, oder? Und jetzt schauen wir uns diese Welt einmal an; wohin hat sie uns im Kollektiv gebracht?

Zu Burnouts ohne Ende

Volkskrankheiten

Depressionen

Stress

Konkurrenzdenken

Einsamkeit

Verzweiflung

Begrenzung

Geiz

Gier

Angst

Selbstzweifel

Kennt ihr die Geschichte mit dem Elefanten, der als Baby an einen Pfosten angebunden wurde und später als riesiger Elefant nicht daran dachte, dass er sich jetzt, wo er groß geworden ist, sich mühelos davon losreißen könnte?

So ähnlich ist es auch mit unserem Leben.


Wir tragen als Kinder natürlich nicht die Verantwortung für das, was uns beigebracht wird. Aber als „erwachsene Kinder“ liegt es einzig und allein in unserer Verantwortung uns eben davon wieder zu befreien. Wir dürfen neu lernen. Wir dürfen doch frei denken und fühlen, oder? Und wir dürfen und sollen uns all unsere Macht wieder zurückholen. Wir dürfen rebellisch sein. Wir dürfen unsere eigenen Regeln aufstellen. Hallo, wem gehört Dein Leben? Willst Du um jeden Preis Anerkennung und Liebe? Willst Du um jeden Preis „dazugehören“? Komm, nur tote Fische schwimmen mit dem Strom. Und von diesen toten Fischen gibt es doch genug! Die haben vergessen, ihr eigenes Leben wieder selbst zu lenken.

Wenn Du diesen Text liest, dann gehörst Du definitiv NICHT zu den toten Fischen! Du gehörst dann zu den unartigen und rebellischen Fischen, die es sich gestatten, das Massenbewusstsein zu hinterfragen.

Und ich möchte Dir sagen:

Du brauchst keine Zertifikate um erfolgreich zu sein. Du bist das Zertifikat.

Du brauchst Dich nicht mit anderen zu vergleichen. Du bist unvergleichlich. Du bist viel zu einzigartig!

Die Essenz Deiner Seele und Deiner Energie ist ein Unikat.

Die einzige Begrenzung befindet sich in Deinem Kopf. Aber nicht in Deinem Leben. Du bist in Wahrheit unbegrenzt.

Der Verstand kann nur aus alten Erfahrungen heraus erschaffen. Immer die gleichen Geschichten also. Deine Seele und Deine Energie können allerdings aus der unbegrenzten Energie Neues kreieren. Trau Deiner Intuition, höre immer auf Deine Gefühle und Eingebungen. Wir dürfen lernen, den Verstand zu zügeln.

Und: Du hast keine Schuld und Du bist niemandem Rechenschaft schuldig. Hör also am besten sofort damit auf Dich zu rechtfertigen. Wenn Du Dich schuldig fühlst, bitte um Vergebung und lass los. Lass am besten Deine ganze Vergangenheit los! Gestatte es Dir selbst, Dein Leben nach Deinem Geschmack zu gestalten. Und frage Dich: Was bedeutet Freiheit und Selbstbestimmung für mich? Affirmation: „Ich gönne mir den absoluten Luxus ich selbst zu sein, und gestatte es anderen anders zu sein!“

19 Ansichten
  • Facebook Social Icon
  • Instagram

© 2020 by Violetta Hoffmann